Neues aus der Ethnologie

Südamerikanische Ureinwohner glaubten, Kameras stehlen ihnen beim Fotografieren ein Stück ihrer Seele.

Deutsche Ureinwohner glauben das nur bei Google Street View.

8 Kommentare.

  1. Google will… | provider-stoerung.de - pingback on 18. März 2010 um 15:39
  2. Der Post klingt irgendwie als haett ihn ein Google Mitarbeiter geschrieben… und erinnert mich daran was eine Freundin mal sagte: „Maennliche Frauenaerzte sind generell mitfuehlender, waehrend weibliche Frauenaerzte einen schonmal mit den Worten anpflaumen „man solle sich nicht so anstellen“ “
    Meiner Meinung nach sollte man sich gegen alles und jeden zur Wehr setzen und sich nichts gefallen lassen… Hierzulande sind die meisten Leute eh schon viel zu abgestumpft.

    Ausserdem:
    Waren das nicht die Ureinwohner Neuseelands?

  3. Machines's Soup - may contain nuts and bolts - trackback on 19. März 2010 um 1:04
  4. Lesenswerte Artikel – 19. March 2010 - pingback on 19. März 2010 um 10:00
  5. kamisori: Es ist ein Witz, kein politisches Statement.

    Aber im Ernst: Google Street View ist für mich einer der Google-Services, die mich am wenigsten beunruhigen. Weil: hier in Köln gabs im Prinzip das schon Jahre vorher – hat damals niemanden aufgeregt.

    Wenn man sich wirklich über die Unbillen von Google aufregen will, empfehle ich Google Latitude und die ganzen location based services zusammen mit der Frage: wo und wie lange diese Daten gespeichert werden und wofür sie noch benutzt werden könnten.

  6. Notizblog » Vergesst Google Street View! - pingback on 19. März 2010 um 11:01
  7. uberVU - social comments - trackback on 19. März 2010 um 11:06
  8. Torsten:
    dass es sich bei dem post um einen witz handelt weiss ich, allerdings koennte man ihn sehr leicht fuer voll nehmen deshalb mein ernsthafter kommentar.

    Und dass es schlimmere google“dienste“ gibt weiss ich… aber die alternativen sind manchmal auch nich besser… zb android vs. Iphone

Trackbacks und Pingbacks: