Kn1gge

Was die Wired mit ihrem sehr humoristischen – und überhaupt nicht schleichwerberischen – Benimm-Ausgabe angefangen hat, wird nun vom New-York-Times-Blog Gadgetwise weitergeführt: eine Kolumne über gutes Benehmen im digitalen Raum. Einer der ersten Ratschläge:

But be forewarned, tossing out those three letters can be a little jarring for your instant messaging partner and even come off as rude. To soften the blow, include an emoticon (a smiley face works just fine) or insert buffer text. (Faking immediacy is one strategy: Pretend something’s just come to your attention with a “Hold on a sec.” Then wait five seconds and drop a “Sorry, gotta run.”)

Einfach das IM-Fenster zu schließen, reicht meist aber auch aus. Aber für manche setzt gutes Benehmen eine faustdicke Lüge voraus.

Keine Kommentare möglich.