Der Nährwert von YouTube

Wieder Mal eine Frage zum Sonntag:

Wieviel Prozent der Videos auf YouTube, MySpace und Co sind wirklich geistig gehaltvoller als BigBrother oder Dschungelcamp?

6 Kommentare.

  1. Kritische Rückfrage: Wie groß ist im deutschen Fernsehen der Prozentsatz (gewichtet mit der Quote) der Sendungen, die gehaltvoller sind als BB und der Dschungel. Und wie groß ist der gleiche Prozentsatz bei Youtube und co?

  2. Arnonym: 100 Prozent minus dem gewichtete Wert von BigBrother und Dschungelcamp. Niedriger sind wohl nur die Abzock-Telefonspiele – aber die haben ja keine Quote.

  3. Die Frage ist allerdings obsolet. Bei Youtube waehlt man aus, was man guckt, bei den Sendern wird dies vom Programmchef vorgegeben. Nun mag man natuerlich behaupten koennen, dass man dann einfach umschalten kann aber dann ist doch die Auswahl bei Youtube weitaus groeßer und kann viel feiner den eigenen Interessen angepasst werden.

  4. Igor: So obsolet finde ich die Frage nicht. Die Linearität des TV-Programms ist dank Festplattenrekorder und Co immer weniger ausgeprägt.

    An einem normalen Tag hätte ich keine Probleme eine Stunde sehenswertes Fernsehprogramm zusammenzubekommen – eine Stunde Youtube-Videos würde ich mir nicht zusammensuchen wollen.

  5. Youtube versucht auch nicht ein Ersatz fuer einen Fernsehrsender zu sein und ist sicherlich auch nicht die Antwort auf die Probleme der Senderstruktur. Dafuer sind die Inhalte, rein qualitativ, nicht gut genug. Das wollen Andere uebernehmen. Die Telekom, wenns um Deutschland geht. Video on Demand ist keine Zukunft mehr.

  6. Das widerum ist eine ganz, ganz andere Frage :-)