Willkommen im Internet

Manchmal regt man sch über Internet-Neulinge und DAUs auf. Aber können sie es wirklich besser wissen?

Wer zum Beispiel seinen neuen Windows-PC in Betrieb nimmt, wird als erstes auf die deutsche Seite von MSN geleitet. Dort erwarten ihn nicht nur Nachrichten auf unterem Boulevard-Niveau, sondern auch direkt die erste Internet-Verlade:

Willkommen im Internet - Sie sind der 999999. Besucher.

Gewonnen hat man natürlich nichts. Dafür darf man seine persönlichen Daten an alle weitergeben, die ein paar Cent dafür zahlen. Und vielleicht nimmt man irgendwann im Jahr 2009 tatsächlich an einer Verlosung teil.

5 Kommentare.

  1. Irgendwann versucht jemand aus Deutschland diese Masche und wird dann böse auf die Schnauze fallen. Gewinnversprechen sind hierzulande einklagbar ;)

  2. Thomas: Die sind aus Deutschland. Wenn die über ein Jahr lang Adressen eingesammelt haben, können sie sich sicher eine Tombola leisten.

  3. …ein internet führerschein, das wärs doch! ..ok, die spam industrie würde zusammenbrechen und ein paar politiker würden bei der prüfung durchfallen. aber mal im ernst, wen würde das nicht freuen?!

  4. Nun, der Text ist recht eindeutig. Vielleicht sollte man klagen? :)

  5. Wie wärs mit abmahnen? Netter Nebenverdienst, ist grad in Mode.