Zwopunktnull macht Karriere

In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder gehört, dass eigentlich niemand so genau weiß, was Web 2.0 eigentlich ist. Selbst Nutzer von Web 2.0-Seiten können mit dem Begriff wenig anfangen. Trotzdem klingt der Begriff irgendwie gut, er ist eingängig – man liest ja schließlich dauernd darüber. Da sind Handytarife zwopunktnull nur folgerichtig: die sollen schließlich auch gut klingen ohne allzu nachvollziehbar zu sein.

Der Gipfel des Ganzen ist aber wohl der deutsche Titel des neusten Bruce Willis-Films. Er heißt in deutschen Kinos Stirb Langsam 4.0. Weil: VIERPUNKTNULL ist doppelt so cool wie zwopunktnull.

ARGH.

5 Kommentare.

  1. Blogosphäre ist, wenn man glaubt, die angelsächsische Dezimalpunktnotation sei von Tim O’Reilly erfunden worden. Zur Erinnerung: Der Begriff „Web 2.0“ wurde ab 2004 einem an neuen Medien interessierten Fachpublikum bekannt. Die Namensgebung des Netscape Navigator 4.0 z.B. (1997) dürfte also eher nicht der Idee entsprungen sein, als doppelt so cool wie Web 2.0 gelten zu wollen ;)
    Aber auch in der Mainstreamkultur war das „2.0“ schon lange vorher geläufig:

    Garbage Version 2.0 (Pop-Album, 1998 weltweit in den Top Ten)

    Luanne Virgin 2.0 (Episode der Zeichentrickserie „King of the Hill“, 2001)

    – MTV Unplugged 2.0 (zwei Platin-Alben von Lauryn Hill und Dashboard Confessional, 2002)

    Jake 2.0 (Fernsehserie, 2003)

    etc.

    Und der Begriff „Web 2.0“ wurde nicht erst in den letzten Wochen als diffus kritisiert, sondern mindestens schon seit 2005.

  2. AN SICH ist das doch logisch!

    Erstmal ist es der 4. Teil der „Saga“, was die „4“ erklärt, und weil der einen Hacker-Sidekick (siehe http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,489975,00.html ) an seiner Seite hat, die „.0“

    Hmmm, eigentlich müsstes „Die hard 4.1“ heissen…. ne Null is der ja ned.

  3. Danke für den Link, den Artikel habe ich ganz verpasst.

  4. „Die Hard 4.0 (UK) (USA) (working title)“ – ImDB

    haben sich wohl daran orientiert. :)

  5. Bei der ImDB stehen auch noch einige andere alternative Titel, die genauso falsch sein dürften als Bezeichnung die die US-Version des Films.
    Zumindest läßt sich auf der US-Seite des Films nirgends ein „4.0“ entdecken. Dort heißt der Film einfach „Live Free or Die Hard“.