Fünfhundert

Dies ist mein fünfhundertster Eintrag in diesem Weblog. Warum ich das ausschreibe? Weil Ausschreiben irgendwie analoger ist. 500? Da warte ich doch lieber auf 512. Zwei hoch neun. In einem Nerdblog ist binäre Zählweise doch angebrachter als dieses konventionelle Dezimalzählen. Ein Kilobyte sind schließlich auch 1024 Byte. Ach nein, das sind Kibibytes. So what? Fünfhundert Einträge sind es. In diesem Blog. Jetzt.

Nun, was kann ich zur halben Tausend sagen? Ein paar Zahlen kann ich runterrasseln. Der erste Beitrag datiert vom 3. September 2003. 193 Einträge sind in der Kategorie Zeitgeist zu finden, 103 in der Schublade Lifestyle und 102 in der beliebten Klischeeablade Nerd ist… . 587 Kommentare haben sich angesammelt und nur 51 Trackbacks. Allumfassende Besucherstatistiken habe ich nicht, da ich kein Freund von Blogcountern bin und auch keine Google-Ads habe. Immerhin habe ich seit ein paar Tagen eine separate Webalizer-Statistik für dieses Blog: Pro Tag bekomme ich demnach zwischen 1500 und 2000 Besuche von 700 bis 1000 verschiedenen IP-Adressen. Für ein Blog, das nicht jeden Tag etwas Neues und höchst selten etwas wirklich Mehrwertiges zu bieten hat, ist das nicht schlecht. Wer den RSS-Feed liest, kann das Aktualisierungsintervall ruhigen Gewissens auf 24 Stunden stehen lassen.

Wie geht es weiter? So wie bisher, vermute ich mal.

4 Kommentare.

  1. Kibibyte? Kibibyte? Das ist doch wieder so eine Geschichte, die sich einfach nicht durchsetzt, weil das Volk es nicht mitbekommt. Genauso, wie man eigentlich keine SMS verschicken kann, wenn man nur mal einen Schritt weiterdenkt. Stört trotzdem niemanden.

  2. Sehr angenehmes Design! Passend zum 500. Post :-)

  3. Danke – aber so ganz zufrieden bin ich noch nicht. Ich werde die nächsten Tage so noch ein bisschen an den Parametern drehen.

    Aber eigentlich les ich mein eigenes Blog auch nur im RSS-Reader…

  4. Zahlen ausschreiben? Nundenn, die regelung besagt: Alle Zahlen von eins bis zwölf werden ausgeschrieben, wenn sie nicht dazu dienen einen Wert zu repräsentieren.

    Man kann somit zwar „zehn Kilobyte“ schreiben, der richtigkeit halber sollte aber „10 Kilobyte“. Ach ja, ich werde in meinem Leben nicht „Kibibyte“ sagen, weils assig klingt und das woprt Scheiße aussieht.