Face to Screen

Mein Haupt-Arbeitssystem ist KDE. Der Desktop ist in den letzten Jahren so stark gewachsen, dass ich nie einen kompletten Überblick gewinnen konnte, sondern ständig neue Features entdecke. Eines dieser Features ist die Integration der Kontaktdatenbank. Wenn ich eine Mail bekomme, kann ich mir anzeigen lassen, ob der Absender in Jabber online ist. Gut – warum nicht?

Etwas unheimlich war es jedoch, als ich probehalber ein Foto eines meiner Kontakte in das KDE-Adressbuch integrierte. Plötzlich strahlte mir überall sein Gesicht entgegen: in Kmail, im IRC-Client, in Jabber. Irgendwie unheimlich.

Zunächst ist das menschliche Gesicht natürlich überhaupt nicht styleguide-konform. Zum anderen kenne ich zwar die allermeisten meiner Online-Kontakte von Angesicht zu Angesicht, bin dann aber doch nicht ihre ständige quasi- physische Präsenz gewöhnt. Ich muss sagen: es ändert ein wenig den Blickwinkel.

Die andere Frage ist natürlich: werde ich von anderen auch als Bildchen in deren Adressbücher eingebunden? Wird das falsche Bild von mir verhindern, dass sie jemals nochmal Mails von mir beantworten. Welchen Rang kann mein Bild in einer Buddylist von jungen, hippen Menschen einnehmen? Vielleicht sollte ich ein gut skalierbares und schmeichelhaftes Foto von mir online stellen? Oder so einen albernen Avatar? Nein, soweit würde ich denn doch nicht gehen…

1 Kommentare.

  1. Also, ich wuerde ja zu den drolligen Flashsmileys zugreifen…
    ;)