Daten haben Aroma

Sie stecken Whiskey fünfzig Jahre in Eichenfässer und behaupten er sei danach besonders gut. Doch diese zarte Note von jenem und das malzige Blah gehen an mir vorbei. Meine Geschmacksknospen können den Unterschied nicht erfassen.

Ich glaube hingegen — nein, ich weiß, dass Daten merkbar reifen. Nicht mit den Jahren, sondern mit Hops. Jeder Router, den ein Bit durchläuft, jede Kopie von Cache zu Cache gibt ihm eine gewisse Reife. Vorsichtig muss man sein, sonst haftet dem gewonnenen Datensaft das Aroma eines einzelnen gammeligen Cisco-Routers an. Nur wenn ein Datenstrom um die Welt gegangen ist, hat er die Essenz des Internets aufgesogen.

Meine Urlaubsvideo lade ich deshalb auf Server in Hongkong hoch. 17 Hops bis sie wieder auf meinem Rechner sind. Eine weltweite Maschine schickt die Datenpakete Mal über Australien, ihre Schwestern finden ihren Weg über Istanbul oder Moskau zu mir. Man kann den Unterschied deutlich spüren. Die Daten gehen nicht nur um die Welt, sie sind die Welt.

Spürst Du das Datenaroma?

Nein?

Dann bleib doch bei Deinem Whiskey.

1 Kommentare.

  1. In diesem Sinne Prost :D