Daten begreifbar machen

Google hat einen neuen Suchindex mit dem geeky-cheeky Namen „Caffeine“. Er ist groß. Riesig! Nein: Groooooooß!!!

Caffeine takes up nearly 100 million gigabytes of storage in one database and adds new information at a rate of hundreds of thousands of gigabytes per day. You would need 625,000 of the largest iPods to store that much information; if these were stacked end-to-end they would go for more than 40 miles.

Machen wir es doch etwas plastischer: Caffeine ist so groß wie

  • …eine SD-Karte in der Größe von 81.700 Fußballfeldern und einen Meter dick;
  • …der Grand Canyon, aufgefüllt mit Festplatten;
  • ….0,8 Promille der Welt-Porno-Reserven.

Würde durch das Loch im Boden des Golfs von Mexico statt Öl DVD-Rohlinge sprudeln, könnte Google seinen Speicherbedarf damit gerade so decken. Die DVDs würden bis an die Küste Floridas, ja sogar bis nach Europa gespült. Auf dem Weg würden sie Seevögel und Privatsphären mit ihren scharfen Kanten verletzen – mit meist tödlichen Folgen.

3 Kommentare.

  1. Koffein im Grand Canyon… « mkraxx's Blog - pingback on 9. Juni 2010 um 17:39
  2. ‚aufgefüllt‘? 1.6km tief, macht 32.000 Platten in einem Stapel, macht mit den neuen 3TB-Platten fast genau die angegebene Speichermenge. Ein zumindest standfester Haufen, der bis zur Plateauhöhe reicht, sieht anders aus.

  3. Andreas Krey: Hoffentlich rechnest Du jetzt nicht die Welt-Porno-Reserven nach :-)

Trackbacks und Pingbacks: