Das letzte Wort

Sei ehrlich: Es genügt nicht, dass Du etwas besser weißt als der Rest der Internetbevölkerung – Du musst auch das letzte Wort haben. Sonst könnte ja ein falscher Eindruck entstehen. Nachher glaubt man noch den anderen, den Wirrköpfen. Wir haben ja gesehen wohin das führen kann, wenn niemand dem Wahnsinn widerspricht.

Da man jedoch online auf viele bornierte Menschen trifft, kann das in Arbeit ausarten: Auf ein letztes Wort folgt stets das nächste, ein drittes folgt auf dem Fuße, um dann von einem vierten letzten Wort abgelöst und entwertet zu werten, etc pp. Bornierte Leute sind hartnäckig.

Will man eine Meinung konsequent und fest vertreten, sind die Folgen gewiss: Schlafentzug, die Zeit für Essen und Hygiene wird knapp, was zu sozialer Vereinsamung führt. Schlimmer noch: wenn Du in 200 nicht enden wollenden Flames rund um den besten Editor für Unix-Systeme und die beste Star-Trek-Serie gefangen bist – wie willst Du noch die Schlachten um das Recht in Afghanistan und die Klimaverschwörung führen? Kann die Welt wirklich darauf verzichten, dass du die Wahrheit über Area51 überdeutlich aussprichst?

Daher empfiehlt es sich, einen Endpunkt zu setzen. Ein solcher Rückzug muss nichts mit einem Gesichtsverlust zu tun haben. Betrachte es ganz nüchtern: wer Dir nach Aufbietung aller Argumente immer noch widerspricht, kann doch nur merkbefreit sein. Mit solchen Leuten sollte man nun wirklich nicht seine Zeit verschwenden. Gleichzeitig sollte aber auch jedem Außenstehenden nach Lesen der wichtigsten 300 bis 400 Beiträge des Threads ohne Zweifel feststellen, wer nun recht hat.

Daher solltest Du ein paar Kriterien aufstellen, wann Dein letztes Wort gesprochen ist, wann dein Gegenüber niemand anderen in den Abgrund der Lügen hineinzieht. Nicht mehr satisfaktionsfähig ist:

  • wer TOFU verwendet und überhaupt ganz falsch zitiert
  • wer bei der Suche nach der Wahrheit keine regulären Ausdrücke verwendet,
  • wer die eindeutigsten Anspielungen auf die einschlägigen Bezüge zu House M.D. / Simpsons / Firefly nicht kennt und auch keine Anstalten macht, die Folgen eingehend zu studieren,
  • wer nach dreiwöchiger Unterbrechung nicht mehr in einer angemessenen Frist (15 Minuten) im Thread antwortet.

Ganz wichtig: Ist Dein Gegenüber einmal als Nichtsblicker entlarvt, dann wende Dich ab. Wirf keinen Blick zurück und lass die Mailbenachrichtigungen bouncen. Es gibt nichts mehr zu tun, geh weiter. Der nächste Flamewar wartet auf Dich.

4 Kommentare.

  1. Jede Wette: Hitler hätte bei nem Flamewar mitgemacht.

  2. you made my day :D

  3. Alles Falsch!

  4. Herrlich, und sooo wahr!