Mein MP3-Player hat nur 512 MB

… und das ist auch gut so. Er hat ein winzig kleines Display, unterstützt keine Playlisten und taugt nicht wirklich zu mehr als Musik zu hören, Album für Album.

Ich schätze das inzwischen. Sicher: ich kann nicht 150 CDs mit mir herumtragen, ich kann auch nicht punktgenau das richtige Lied zu der Stimmung in der U-Bahn oder zum figurbetonten Pulli auf der anderen Straßenseite abspielen. Aber muss ja nicht.

Ich mach es so: Ich lade füünf Alben auf den Player und höre die. Wenn mir eins besonders auf den Keks geht, fliegt es wieder runter und ein anderes Album komtm wieder drauf. Das ganze ergänze ich mit Hörbüchern und Podcasts, die trotz relativ geringem Speicherverbrauch viel Laufzeit füllen.

3 Kommentare.

  1. richtig.

  2. Du wirst lachen, aber fast genauso nutze ich meinen iPod nano: Ein paar regelmäßig zu hörende Alben, die auch mal ausgetauscht werden können, ein paar Aerobic-CDs (kommt man als Fitnesstrainer nicht drumrum, nicht dass jetzt irgendwer auf dumme Ideen kommt), zwei Hörbücher und die Podcasts… Aber trotzdem schätze ich meinen iPod sehr ;)

  3. Und ich habe nicht mal einen MP3-Player ;-)