Skandal!!!!1!11elfelfelf

Zuweilen findet man merkwürdige Gebräuche im Netz. Einer besteht darin solche Überschriften wie

SKANDAL!!!!1!11elfelfelf

zu verwenden und sich furchtbar darüber zu amüsieren.

Was hat es damit auf sich? Nun, es ist die Verballhornung eines Kommunikationsstils. Jeder wird Menschen kennen die – im schriftlichen wie im normalen Leben – mit Ausrufezeichen um sich werfen. Leute, die sofort und überall „SKANDAL!!!!“ schreien, wenn sie glauben, etwas verstanden zu haben. Eine literarische Würdigung dieses Phänomens finden wir bei
Terry Pratchett.

Wie kommen wir aber auf die Einsen und Elfen? Nun, es gab drei Evolutionsstufen. Wenn jemand verballhornt werden sollte, der dem Ausrufezichen besonders zu getan war, hat man halt ein paar Ausrufezeichen mehr verwendet. Wenn man ein paar Einsen dazwischenstreut, ist das noch effektiver. Man deutet damit an, dass der Schreiber die Taste für das Ausrufezeichen dauernd gedrückt hält, er vor lauter Aufregung aber manchmal die Shift-Taste loslässt. Es ist, als würde man nach Luft ringen und vor Erregung ins Stottern geraten.

Die „elf“ dazwischen ist nur die logische Fortführung. Damit schließt man sicherheitshalber aus, dass man die vielen Ausrufezeichen und Einsen unreflektiert oder aus Versehen gesetzt haben könnte. Denn nicht jeder Leser ist mit einem Ironiedetektor ausgerüstet.

1 Kommentare.

  1. Das Problem mit dem „nicht jeder Leser ist mit einem Ironiedetektor ausgerüstet“ habe ich letzten am eigenen Leibe erfahren müssen. Darum habe ich jetzt einen wirklich funktionierenden Ironiedetektor (als Firefox-Erweiterung) gebastelt:
    http://www.donvanone.de/ironiedetektor-als-firefox-extension/