Der Regular

Es gibt allerhand Ehrentitel und Statusbezeichnungen, die man sich erarbeiten kann – vom Evangelisten über das Mastermind bis hin zum Alpha-Geek. Dies erfordert nicht nur viel Mühe, Beharrlichkeit und Glück, sondern auch ein gewisses Talent und – so leid es mir tut – auch eine gewisse soziale Kompetenz. Also ist es nicht jedem vergönnt diese erstrebenswerten Laufbahnen einzuschlagen. Nicht ganz so beschwerlich, doch ausreichend schmückend ist der Regular (sprich: räg-ju-lah).

Man findet den Regular in Newsgroups, in Mailinglisten und in Chats. Seine hervorstechendste Eigenschaft: er ist da. Er muss nicht immer da sein, aber er darf sich nicht zu rar machen. Der Status des Regulars ist in der Regel dann erreicht, wenn sich die anderen Regulars nach einer Woche Abwesenheit fragen, wo denn der Regular ist. Dies ist aber nur eine hypothetische Annahme – viele Regulars schaffen es über Jahre nicht, die erforderliche Woche absens zu sein.

Wie wird man zum Regular? Nun – am Anfang nähert man sich vorsichtig einer Community (auch bekannt als Unvollständige Ansammlung Sämtlichen Allgemeinen MischMaschs), lernt ihre Gebräuche kennen und analysiert das soziale Gefüge. Man gratuliert zum Geburtstag und zeigt Anteilnahme, wenn eine Katze gestorben ist. Man übernimmt kleine Aufgaben, dann größere, man argumentiert, führt zusammen und intrigiert bis man dann eines Tages unverzichtbar und nicht mehr wegzudenken ist. Alternativ kann man natürlich auch von Anfang an laut in einen Channel poltern, alle Frauen angraben und Witze über tote Katzen machen. Man sollte gerade dann mit den Beleidigungen aufzuhören, bevor man aus der Community verbannt wird. Irgendwem wird’s schon gefallen und wenn man oft genug wiederkommt, klappt es auch mit der regulären Beförderung zum Regular.

Was hat man von seinem Status als Regular? Nun, man kann zum Beispiel an den Regularien feilen. Wenn eine Newsgroup eine neue Charta braucht, dann sind die Regulars natürlich am Zug. Wenn sie Lust haben. Regulars werden auch zu Stammtischen und Usertreffen eingeladen – eine Art von Veranstaltung, die nur der zu schätzen weiß, der zu so etwas eingeladen wird. Alles in allem ist der Regular aber schon mit ein paar aufmunternden Worten zufrieden, und einer Nische, die er online besetzen kann. Ganz regulär.

Keine Kommentare möglich.