Let’s have a party tonight

Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Wo immer Nerds zusammenkommen, bietet sich eine Keysigning-Party an.

Eine Keysigning-Party wird typischerweise in einem Wiki oder auf einer Mailingliste angekündigt. Sie ist keine eigenständige Veranstaltung, sondern eher Begleitprogramm. Wenn also 10 bis 2000 Nerds zusammenkommen, sollte ein kleines Plätzchen dafür reserviert werden.

Worum geht es eigentlich? Um verschlüsselte Mails auszutauschen, die der große Bruder nicht mitlesen kann, braucht es Schlüssel. Die kann man zwar online austauschen. Aber wer garantiert, dass die Dateien zu den richtigen Personen gehören? Also wurde ein „Web of Trust“ geschaffen – die unkommerzielle Version einer Zertifizierungsstelle. Statt einem Unternehmen regelmäßig viel Geld zu zahlen, kann jeder Schlüsselinhaber mit seinem eigenen Schlüssel für die Echtheit eines anderen Schlüssels garantieren.

Und dies geschieht auf den Keysigning-Parties. Jeder bringt seine Schlüssel, beziehungsweise seine Fingerprints, sowie Ausweispapiere mit und lässt sich seine Identität von den anderen Teilnehmern bestätigen. Eine deutsche anleitung für eine Keysigning-Party findet man hier.

Keine Kommentare möglich.