Sinnfrei goes mainstream

Lange Zeit hielt ich das Wort „sinnfrei“ für ein Nerd-Jargon. Sinnfrei sind Konverter, die TEX-Dateien ins Doc-Format wandeln, sinnfrei sind Internetsperren, sinnfrei sind Software-Firewalls unter Windows. Heute entdeckte ich den Ausdruck in der Tehmenvorschau des knallhart recherchierenden Mitteldeutschen Rundfunks: Promi-Biografie: Kult um sinnfreie Literatur

Keine Kommentare möglich.